Aktuelles

***Montag 20. Mai 2019 um 18.30 Uhr - OFFENE TANZTHERAPIEGRUPPE

 

Nächster Termin: Montag, 20. Mai 2019 in Frankfurt

 

Liebe Tanzbegeisterte,

der nächste offene Abend findet am Montag, 20. Mai 2019, um 18.30 bis 20.30 Uhr statt.

Praxis Claudia Bady

Frankfurt-Heddernheim

Habelstraße 28

 

Das Thema lautet:

Bewusst-Sein durch freudvollen Tanz – damit stellen wir das „innere Geplapper“ ab.

Und dann auch im Alltag.

Erlebnistanz

 

400 Wörter pro Minute: Damit attackiert unser Gehirn unser Selbst. Davon kann schlicht und einfach nicht alles relevant sein.

Gedanken bringen uns nicht in Frieden, in Kreativität, in Erfüllung. Gedanken bringen uns zu mehr Gedanken und noch mehr Gedanken. Die Gedanken laden ihre Verwandten ein, und die ihre Bekannten und die wieder ihre Verwandten und so weiter und so weiter. Die Gedanken überschütten uns mit Vorschlägen, wie wir zu handeln, zu fühlen und zu wirken haben.

Das ist, wie auf der Autobahn unseres Lebens zu fahren, oft zu schnell – und dabei ständig in den Rückspiegel zu schauen, damit uns ja nichts an vermeintlicher Erfahrung – an Gedanken-Vorschlägen – verloren geht. Aber das geht schief. Das führt früher oder später zum Crash.

Weil Leben im Moment und nach vorne passiert. So geht Tanzen. So kann Tanzen im Alltag helfen. Weil sich unsere Haltung ändern kann.

Die Gedanken-Maschine sitzt wie ein Papagei auf unserer Schulter und ruft immerzu: Du musst erfolgreich sein, du musst mehr machen, mehr haben, musst kraftvoller sein, widerstandsfähiger …Und der Empfehlungs-Papagei führt dich durch dein Leben, obwohl du ihm gar keinen Auftrag gegeben hast. Du kannst ihn nicht abschalten. Denn die Angelegenheit ist eine Automatik, ist biologisch festgelegt.

Aber:

von dem Moment an, von dem du den Papagei beobachtest, wo du zum Beobachter des Automatismus‘ wirst – wirst du dir deiner Gedanken bewusst. Jetzt bist du nicht mehr zwanghaft abhängig von den Papagei-Empfehlungen. Du bist in der Lage, wirkliche Präsenz zu erleben, deine Handlungskompetenz tatsächlich zu erspüren. Und das geht am besten im Tanz.

Im Tanz kannst Du den Mut spüren, deine Gedanken zu akzeptieren – jedoch zu akzeptieren wie einen etwas verrückten Verwandten. Du magst ihn, kannst ihn gelegentlich auf einen Kaffee einladen, aber du musst nicht alles für bare Münze nehmen, was er sagt. Vor allem musst du nicht seine ständigen abgedrehten Befürchtungen ernstnehmen, die deine Handlungsautonomie blockieren. Die Gedanken kommen – wenn man sie genau betrachtet – oft genug einfach aus dem Nichts. Und vom Nichts sollten wir uns nicht dominieren lassen.

Der Tanz ist schön. Der Tanz kann uns entspannen, uns vom Alltag, vom „inneren  Gequassel“ ablenken. Das ist prima. Doch es geht um mehr: der Tanz kann uns einladen, wortwörtlich die Haltung zu ändern. Wir können ganz barmherzig auf diesen „verrückten Verwandten“ schauen und sagen: Danke, dass du da bist. Aber ich muss nicht alles machen, was du sagst. Ich kann deine Vorschläge für wichtig halten. Aber ich muss es nicht. Ich kann stets die Einladung zur tatsächlichen Freiheit, zu meiner Handlungsautonomie zu meiner Lust am Lebens-Genuss annehmen. Und den Genuss des eigenen Erlebens dem Gedankenqequassel vorziehen.

Davon kann in meiner Montagsgruppe eine Nase voll geschnuppert werden! Viel Freude am Um-Denken, Um-Fühlen, am Um-Bewusstsein, wenn du beginnst zu spüren, dass du der erfahrene Beobachter bist und selbst entscheiden kannst.

Der Tanz ist der Türöffner zu einer Wallfahrt der Bewusstheit.

Vorher müssen wir nur den Stecker der „Denkmaschine“ ziehen. Dann kommen jene Kreativität und jene Lebendigkeit, die wir uns so sehr wünschen. Im Tanz.

Und: was viel wichtiger ist: dann auch im ganz normalen Alltag.

Ich bitte um eine kleine Anmeldung bis spätestens Sonntag, 19. Mai 2019

per Mail an info(at)claudiabady.de oder auch über

0172 678 4788 oder

06171 866654

Montag, 20. Mai 2019 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

25  € (bitte in bar mitbringen - Dankeschön.)

Ich freue mich auf das gemeinsame Tanzen.

Mit herzlichen Grüßen,

Claudia Bady

 

***

 

 

*** MITTWOCHS ... IN MEINER PRAXIS IN FRANKFURT - HEDDERNHEIM: Neue Psychotherapeutische Gruppe (14 Abende) ...... "Wir beenden innewohnende Rollen." ...... Start: Mittwoch, 6. März 2019

Das neue Tanzpsychotherapeutische Gruppenangebot beginnt am Mittwoch, 6. März 2019.

14 Abende à 2 Stunden

Beginn: jeweils um 18.30 Uhr

in meiner Praxis in Frankfurt-Heddernheim | Habelstraße 28

Wir beenden innewohnende Rollen, die uns schaden, und beginnen damit, unser wahres Ich zu leben

 

Liebe Damen und Herren, liebe Tanztherapiebegeisterte,

das neue Tanzpsychotherapeutische Gruppenangebot startet am

Mittwoch, 6. März 2019

14 Abende à 2 Stunden, Beginn jeweils um 18.30 Uhr in meiner Praxis in Frankfurt-Heddernheim, Habelstraße 28.

Wir beenden innewohnende Rollen, die uns schaden, und beginnen damit, unser wahres Ich zu leben.

Du entdeckst deine authentische, wahre Persönlichkeit – und lebst sie dauerhaft aus.

Unsere Eltern und Großeltern haben uns als Kinder unbewusst Rollen zugewiesen. Die haben wir oft deutlich angenommen – und wir waren dann nicht selten deutlich damit überfordert.

Wir wurden immer erfolgreicher als Vermittlerin, wenn sich die Eltern gestritten haben. Wir bewegten uns als „Leisetreter“, die auch mit guten Zensuren auf sich aufmerksam machen wollten, wenn die Mutter traurig auf der Couch lag. Als „Unsichtbare“ verhielten wir uns, wenn die Geschwister ihre dramatische Ader auslebten.

Das wahre Selbst entdecken und entwickeln zu können, war uns deutlich zu wenig vergönnt. Mit aufgestauten Kränkungen, schmerzhaften Enttäuschungen oder auch mit berechtigter Wut waren wir allein, nahmen uns als einziges verlässliches Gegenüber wahr.

Wir übten uns – auch mit Erfolg – Schritt für Schritt in die Selbständigkeit. Aber wir fühlten uns einsam. Diese uns nun innewohnenden und gelebten Rollen waren für Vater, Mutter oder Großmutter wertvoll, damit keine weiteren Irritationen und keine zusätzlichen Probleme drohen oder ein drohendes Unglück – vermeintlich – ausgeschlossen werden könnte.

Und heute: heute beobachten wir in uns weiterhin in Rollen, die unser wahres Selbst überlagern und unsere authentischen Ausdrucksweisen klein halten. Die Unzufriedenheit, Freudlosigkeit oder eine innere Emigration werden zu verlässlichen „Partnern“. Zusätzlich wirkt die stark verbreitete Selbstabwertung mit der Aussage: „Ich bin nicht gut genug“. Und Fragen wie: „Wer bin ich eigentlich?“ oder „Welches Potenzial wohnt eigentlich in mir“? beschäftigen uns immer wieder. Die eigene Weiterentwicklung kommt nicht in Gang.

In dieser Gruppentherapie schaffen wir mit gegenseitiger Unterstützung eine Atmosphäre, in der wir diejenigen Rollen aufdecken, die das wahre „Ich“ zugedeckt haben. Dann ist es möglich, eine Voraussetzung zu schaffen, um diese Rollen mit dem „echten Verhalten“ in unterschiedlichen sozialen Begegnungen kennen zu lernen und als attraktiv zu erleben. Dabei können sich dann mehr und mehr (sich) selbst bewusste, angstfreie und stolze Persönlichkeiten im Tanz begegnen.

Im Alltag ist es dann möglich, nach und nach (und immer wieder) die neue – und in der Körperlichkeit des Tanzes erweckte, spür- und erinnerbare – authentische Lebensweise zu lieben, aufzurufen und (immer wieder) wahrzunehmen, dass persönliches Wachstum real ist und eine enorme Kraftquelle sein kann.

Ich werde zuverlässig während der gesamten Gruppentherapiesequenz den Blick auf alle Prozesse und die Themen aller Teilnehmenden haben. So hat jeder und jede Sicherheit, ausreichend im Gruppenprozess „vorzukommen“. Zur Verstetigung werde ich auch „Hausaufgaben“ anbieten.

Die Tanztherapie bietet einen kreativen Impuls, der das Belohnungszentrum im Gehirn nachhaltig aktiviert. Mehr als Wellness, mehr als eine kurze Auszeit.

Leiterin der therapeutischen Gruppe:

Claudia Bady, Tanz-, Paar- und Gesprächstherapeutin in eigener Praxis, staatlich anerkannte Psychotherapeutin, Heilpraktikerin

Termine: Mittwochs - ab 06. März 2019 (außer in den hessischen Schulferien) 18.30 - 20.30 Uhr / 14 Treffen (= 28 Therapiestunden)

Preis: 322 Euro

Ermäßigte Gebühren und Ratenzahlung auf Anfrage.

Für die Teilnahme an der Mittwochs-Therapiegruppe ist ein Vorgespräch mit mir Bedingung.

Ich bitte um eine Anmeldung bis spätestens 20. Februar 2019.

Vielen Dank.

Telefon 0172 6784788

Telefon 06171 / 8 666 54

info(at)claudiabady.de

Praxis Claudia Bady

Frankfurt-Heddernheim

Habelstraße 28

ANFAHRT:

http://www.claudiabady.de/anfahrt.html

Ich freue mich auf Sie / auf dich.

Mit herzlichen Grüßen

Claudia Bady HP
Tanzpsychotherapeutin
 

 

  • Start einer weiteren regelmäßigen therapeutischen Mittwochs-Gruppe im September 2019.
  • Genauer Termin folgt.